2. Mannschaft: Sieg in Derendingen

2. Mannschaft: Sieg in Derendingen

An einem regnerischen Sonntag trat der Haltener SV auswärts gegen den SC Derendingen an. In einem ein wenig in die Jahre gekommen Stadion Heidenegg, strebte die Gastmannschaft die drei Punkte an. Der auf vielen Positionen veränderte Haltener SV startete noch ein wenig Müde in die Partie. Am Anfang vermochte weder der HSV noch der SC Derendingen das Spieldiktat zu übernehmen. Nach und nach fand der HSV besser ins Spiel und spielte sich gute Torchancen heraus. Wie üblich versagten aber Kevin Oberlin vor dem Tor die Nerven.

So musste der Schiedsrichter Hilfestellung geben, nach einem Foul an Niggeler entschied  er richtigerweise auf Penalty. Diesen verwertete Captain F. Büttiker eiskalt. Noch vor der Pause folgten noch zwei weitere Tore von Winistörfer und Rohde. Auf der Bank machte man Wetter- und Resultatvorhersagen für die zweite Halbzeit. Beides sollte sich nicht bewarheiten. In Halbzeit zwei machte der HSV noch das Nötigste, während der SC Derendingen kaum gefährlich wurde. Derendingen konnte zwar noch drei Tore verzeichnen – gemäss Trainer Stampfli drei Tore zu viel – diese waren aber Unkonzentriertheiten im Defensivverhalten des HSV geschuldet. Nichtsdestotrotz kam es die Mannschaft am Montag im Konditionstraining zu spüren.

Jedoch vermochte der HSV den 3 Tore Vorsprung jederzeit zu wahren. Auch als T. Niggeler die Sense auspackte und den Gegner seidenfein von den Beinen holte und somit einen Penalty verschuldet. Die Mannschaft wartet noch dankend die Harasse des flüssigen Goldes ab. Die spektakulärste Aktion an diesem Sonntagnachmittag war wohl der in die Lüfte gelegene Kaiser, welcher jedoch den Bau kläglich verpasste. Die Bank konnte sich ein kleines Schmunzeln auf den Stockzähnen nicht verkneifen.

Als in der 80. Minute auch noch Topscorer Ph. Hohl eingewechselt wurde gab es nochmals Tore. Bereits mit der ersten Ballberührung versenkte er den Ball mustergültig im Eckigen. So stand es am Ende 3:8.

Im Grossen und Ganzen passte die gezeigte Leistung zum trüben Wetter. Man hätte gegen diesen Gegner wohl noch ein paar Tore mehr schiessen können, was jedem im Team bewusst war.

Nach dem Duschen genoss man noch das verdiente Bier und freute sich dennoch über den Sieg.

Ein Bericht von Daniel Bärtschi

SC Derendingen 3:8 Haltener SV
Heidenegg, Derendingen
Tore: 33. F. Büttiker (Foulpenalty) 0:1, 35. Winistörfer 0:2, 41. Rohde 0:3, 50. Se. Bommer 0:4, 51. Ada 1:4, 61. Se. Bommer 1:5, 66. Ada 2:5, 82. Winistörfer 2:6, 83. Ph. Hohl 2:7, 87. Ph. Hohl 2:8, 90. Smajic 3:8

Haltener SV: Brägger – Niggeler, Jost, Ryser ­­­­­­­– Rohde – S. Bommer (60. Hilpert), P. Hohl (70. Kaiser), Winistörfer, F. Büttiker (82. Ph. Hohl) – K. Wälchli (75. Streit), Se. Bommer (80. J. Wälchli)

Bemerkungen: HSV ohne Bärtschi (nicht eingesetzt), M. Büttiker, Hürlimann (verletzt), C. Hohl (Arbeit) Schärlig, Summermatter, Karademir, Hess, Neuwiler (nicht im Aufgebot)